Psychotherapie


Psychotherapie  

Eine einfache Definition für Psychotherapie wäre die Behandlung von mentalen Erkrankungen und emotionalen Leiden. Die Frage, wie eine solche Behandlung aussieht, kann nicht mit einer einfachen Definition geklärt werden. Heutzutage können die meisten praktizierten Therapieformen in zwei grobe Kategorien aufgeteilt werden: Analytische Therapie und Kognitive Verhaltenstherapie (KVT). Beide Arten verwenden viel verbale Kommunikation. Die Art ist wiederum von Therapie zu Therapie und von Psychotherapeut zu Psychotherapeut verschieden. Die beiden Haupttherapiearten unterschieden sich darin, dass analytische Therapeuten sich passiver verhalten, kognitive Verhaltenstherapeuten aktiver. 

Ein anderer Faktor, der diese beiden Therapieschulen unterscheidet, ist der Schwerpunkt der jeweiligen Intervention. In der KVT wird der Schwerpunkt auf das Hier und Jetzt und die Lösung von Problemen gelegt. Analyse versucht, Konflikte aufzudecken, die im Unterbewussten ruhen. KVT ist zudem aktiver. So werden z.B. Hausaufgaben vergeben. Eine Hausaufgabe kann alles sein, vom Lesen eines Buchs, dem Führen eines Tagebuchs bis hin zum Singen auf der Straße (sog. „shame attacking“). Diese Hausaufgaben helfen, das gelernte theoretische Wissen aus der Therapiestunde in den Alltag zu integrieren und so, den Prozess der Besserung zu beschleunigen.

Welche Therapieform ist für Sie die richtige? Dies ist eine schwierige Frage und kann einzig und allein von Ihnen selbst beantwortet werden. Hier eine allgemeine Richtlinie: Psychoanalyse wird in der Regel in Jahren anstelle von Stunden gemessen. Von ihr profitieren Personen, die unter einer tiefer sitzenden Persönlichkeitsstörung leiden als auch eher introvertierte, verschlossene Personen. KVT ist eine Kurzzeit-Therapie. Sie konzentriert sich auf spezifische Probleme des Affekts und des Verhaltens. Zudem erfordert sie mehr Aktivität von dem Patienten, wie auch vom Therapeuten. Betrachtet man wissenschaftliche Studien zu beiden Therapieformen, so findet man für beide Seiten zahlreiche Untersuchungen und beide können als effektiv angesehen werden.


Rational Emotive Behavioral Therapie 

Rational Emotive Verhaltenstherapie (REVT) wurde 1955 vom Psychologen Dr. Albert Ellis begründet. REVT hat die Art und Weise, wie Psychotherapie praktiziert wird, drastisch geändert. Anstelle der Suche nach Kindheitstraumata (Psychoanalyse) oder der Neuprogrammierung von Verhaltensweisen (Behavioristen) untersucht die REVT die Gedanken und Philosophien von Personen, aufgrund derer sie sich aufgewühlt fühlen oder die ihr Verhalten stören. Diese Idee war nicht neu, sie war nur noch nicht angewendet oder wissenschaftlich überprüft worden. 

Kurz zusammengefasst hilft die REVT Personen, nicht die Nerven zu verlieren, trotz nerviger Bedingungen. Wenn z.B. eine Personen ihren Job verloren hat, so sagt die REVT, dass diese Person sich aussuchen kann, sich entweder niedergeschlagen zu fühlen oder den Verlust zu bedauern. Da Niedergeschlagenheit ein eher destruktiver Zustand mit negativen Gefühlen ist, bevorzugen die meisten Personen das Bedauern, welches ein eher tolerierbarer Zustand ist. Zwei Punkte sind der REVT wichtig: 1. REVT verpasst Personen keine rosa Brille, so dass sie alles positiv sehen und 2. versucht sie nicht, Gefühle wegzunehmen. Wir wissen, dass in unserer Welt beunruhigende Dinge passieren. REVT-Psychotherapeuten helfen ihren Patienten daher, zu lernen, wie sie mit den Problemen des Lebens in einer gesunden und funktionellen Art und Weise umgehen können. 

Obwohl REVT die Grossmutter/der Grossvater der kognitiven Verhaltenstherapie ist, wurde sie so entwickelt, dass sie immer aktuell bleibt. Sie vereint neue und erprobte Methoden und Techniken in sein Programm. Besonders hervorzuheben ist, dass REVT keine Methode ist, sondern eine Schule der Psychotherapie. Dies bedeutet, dass es in Bezug auf psychologische und emotionale Probleme allumfassend ist. Daten aus 60 Jahren REVT unterstützen den Slogan von Ellis „REVT ist eine Kurzzeit-Therapie mit Langzeit-Ergebnissen“.

Falls ich Ihr Interesse für REVT wecken konnte, so finden Sie unter www.lirebt.lu weitere Information.

© Blanke 2012 - 34, ave. Victor Hugo, L - 1750 Luxemburg - Tel. +352 691 29 01 70